Ausstellungen: London · von Edgar Schmitz · S. 452
Ausstellungen: London , 2001

Edgar Schmitz

Give and Take.

1 Exhibition 2 Sites

Serpentine Gallery / Victoria and Albert Museum, 30.1. – 1.4.2001

Give and Take besteht aus zwei Projekten – auf der einen Seite Hans Haackes ‚Mixed Messages‘, für die er Exponate aus der Sammlung des Victoria and Albert Museum in die Serpentine Gallery überführte und neu anordnete; auf der anderen Seite die Arbeiten von 15 zeitgenössischen Künstlern, die im Victoria and Albert Museum einige der so entstandenen Lücken besetzen und sich als Fremdkörper in die stehende Sammlung eingliedern.

Der Oberton von Hans Haackes Anordnung ist politisch: ein Black Power Kostüm aus dem Notting Hill Carnival (2000) verdeckt das Tabakplakat mit lächelndem Afrikaner aus dem 19. Jahrhundert. Einem Gemälde der ‚Official Assembly‘ englischer Würdenträger im Kristallpalast der Great Exhibition von 1851, die als Demonstration von viktorianischer Ingenieursleistung, Fortschrittsglauben und ungebrochener Zuversicht einer kolonialen Weltmacht den implizierten Fluchtpunkt der gesamten Ausstellung darstellt, steht die krude Holzplastik eines Kindes mit Stuhlhaufen entgegen, und neben dem Gemälde der Befreiung eines Sklaven wirbt ein Poster der British Army von 1997 um schwarze Rekruten. Aber auch parallel angelegte Arbeiten wie Felice Beatos ‚Views of Japan‘ (1868) und August Sanders klassifizierende Porträtserien aus dem frühen 20. Jahrhundert werden von Haacke so miteinander vermischt, dass sie sich gerade in ihren jeweiligen Auslassungen sowohl ergänzen als auch verfremdend widersprechen. Ähnlich kommentieren sich im zentralen Kuppelsaal der Serpentine auch ein Gipsabguss nach Michelangelos sterbendem Sklaven, ein Holzkruzifix aus dem 13. Jahrhundert, eine holländische Thora aus dem 17., ein burmesischer Buddha aus dem 18. und zwei seidene türkische…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang