1994 - 125 – www.kunstforum.de
125

Betriebssystem Kunst - Eine Retrospektive

Natürlich ist Kunst kein Computer - aber die zeitgenössischen Kunstformen bilden mit ihren Strukturen, Prozessen und Regeln einen relativ eigenständigen Komplex, der gewisse Parallelen zum funktionalen System ... WEITERLESEN von Computern aufweist. Von dieser Annahme ausgehend, widmet sich Thomas Wulffen in dieser Dokumentation dem „Betriebssystem Kunst“. Wohl wissend, dass eine vollständige Durchdringung, Analyse und Aufgliederung der vielfach verwobenen Strukturen, Prozesse. Selbst- und Interferenzen des Systems im zeitgenössischen Kunstschaffen nicht realisierbar ist, hat Wulffen diese als "Retrospektive" bezeichnete Untersuchung in Angriff genommen und 30 Beispiele zum Thema zusammen getragen. Zu den vorgestellten Künstlern gehören Michael Asher, André Cadere, Patrick Corrilon, Dellbrügge/de Moll, Maria Eichhorn, Antonio Muntadas, Allan McCollum und Rirkrit Tiravanija.In einem eigenen Beitrag schreibt Joseph Kosuth „Über das Spiel des Unsagbaren und des Unerwähnbaren“. VERBERGEN

Erhalten Sie unbegrenzten digitalen Zugang auf alle bisherigen Ausgaben. KUNSTFORUM Digital-Abo
Titelbeiträge


Ausstellungen



Magazin

In diesem Band
Filtern nach:
Filtern nach:
Sortieren:

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK