2005 - 178 – www.kunstforum.de
178

Biennalen

Istanbul, Yokohama, Lyon

Der Tatsache, dass internationale Biennale-Ausstellungen inzwischen zu den wichtigsten Gradmessern zeitgenössischer Kunstproduktion und -präsentation gehören, trägt KUNSTFORUM mit aufwändigen Fotorundgängen Rechnung. Ein großer ... WEITERLESEN Bericht widmet sich in dieser Ausgabe der 9. Istanbul-Biennale.Susanne Boecker hat die von Charles Esche und Vasif Kortun radikal neu konzipierte Schau besichtigt, Wolfgang Träger die Installationen an den ungewöhnlichen Locations im Istanbuler Stadtteil Beyoglu fotografiert. Bei einem anschließenden Besuch in Eindhoven sprach Susanne Boecker mit Charles Esche, Direktor des van Abbemuseums, über Biennalen im Allgemeinen und die Istanbul-Biennale im Besonderen. Weitere Biennale-Berichte widmen sich der Triennale Yokohama 2005 (ein Fotorundgang von Wolfgang Träger) sowie der Biennale in Lyon, die in diesem Jahr von Jerome Sans und Nicolas Bourriaud wurde. Fabian Stech besuchte die Schau und sprach mit den beiden Gastkuratoren. VERBERGEN

Kunst und Spiel II

Kunst tangiert bekanntlich viele, ja manchmal möchte man glauben, eigentlich alle Bereiche des Lebens. Und so überrascht es nicht, dass nun erneut eine zweibändige KUNSTFORUM-Dokumentation der Kategorie " ... WEITERLESEN Kunst und …" erscheint. Diesmal geht es um die vielfältigen Verbindungen von "Kunst und Spiel". Ein weites Feld, das Herausgeber Dieter Buchhart und Mathias Fuchs nicht im Alleingang abgeschritten haben, sondern in Kooperation mit zahlreichen eingeladenen AutorInnen. Der zweite Band der Dokumentation (erster Teil in Band 176, 2005) widmet sich verstärkt konkreten künstlerischen Positionen. Einführend gibt es einen die zweite Hälfte des 20.Jahrhunderts fokussierenden historischen Abriss von Spielen in der Kunst. Auch in der zeitgenössischen künstlerischen Praxis ist "Spiel" ein großes Thema. Wie zahlreich die unterschiedlichen Blickwinkel, Ansatzpunkte und visuellen Umsetzungen sind, dokumentieren mehrere Aufsätze über die Ästhetik von Spielfiguren, über Klangspiele, Internetspiele und Simulation. Dabei geht die Tendenz keineswegs nur einseitig in Richtung Computerspiel und Virtualität. Dies wird deutlich in Interviews mit Christian Jankowski, Jeppe Hein und Yinka Shonibare, Künstlern, die sich fern ab von virtuellen Spielenvironments mit Spiel, Spielstrategien und Spielmechanismen auseinander setzen. VERBERGEN

Erhalten Sie unbegrenzten digitalen Zugang auf alle bisherigen Ausgaben. KUNSTFORUM Digital-Abo
Titelbeiträge




Ausstellungen



In diesem Band
Filtern nach:
Filtern nach:
Sortieren:
Filtern nach:
Sortieren:

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK